Logo JMS header
Schulsozialarbeit

  1. Elternarbeit
  • Elterngespräche finden gemeinsam mit den Sonderpädagogen in regelmäßigen Abständen statt
  • Austausch über Klassen- und Familiensituation
  • Entwicklungsfortschritte und Konfliktbearbeitung
  • Schulische  und außerschulische Förderperspektiven
  • Helferkonferenzen werden durchgeführt
  1. Einzel- und Gruppenförderung
  • In Absprache mit den Sonderpädagogen wird die Teilnahme der einzelnen Schüler festgelegt
  • Eine Durchführung erfolgt gemeinsam mit den Sonderpädagogen
  • Sozialpädagogische Einzelförderung / Kleingruppen
  • Mädchengruppe
  • Jungengruppe
  • Rückschulungsgruppe
  • Schulhund
  1. Vernetzung mit außerschulischen Hilfemaßnahmen

Die Kooperationspartner sind unter anderem

  • Jugendamt
  • Tagesgruppen
  • Heimeinrichtungen
  • Pädagogisch  therapeutische Fachkräfte
  • Kinder - und Jugendpsychiatrie / Tagesklinik
  • Kinder - und Jugendtherapeuten
  • Arbeitskreise (Horizont, Koop-Schule/Familienhilfe, Fachkonferenz Schulsozialarbeit, Mädchennetzwerktreffen)
  1. Interne Kooperation
  • Regelmäßige Teamsitzungen mit den Sonderpädagogen zur Erziehungsplanung einzelner Schüler
  • Bedarfsorientierte Einzeltermine
  • Teilnahme an Konferenzen und Fallberatungen
  • Klärungsraumbesetzung
  • Schulprogrammarbeit
  1. Zusätzliche Aufgaben

Unterrichtsübergreifende Aktivitäten der einzelnen Klassen können vorbereitet, gestaltet, durchgeführt und begleitet werden.

Dazu gehören:

  • Klassenfahrten- und Übernachtungen
  • Ausflüge
  • Wochenprojekte
  • Spielangebote in der Hofpause
  • Geschäftsführung des Fördervereins
  1. Aktenführung / Verwaltung
  • Aktenführung / -studium
  • Protokoll- und Berichterstellung
  • Sponsoring und Beschaffung finanzieller Ressourcen
  1. Fort- und Weiterbildung
  • Teilnahme an schulinternen Fortbildungen
  • Teilnahme an Schulprogrammtagungen
  • Teilnahme an Supervisionen im schulischen Rahmen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum